Sie sind hier

Schlewecke

Das Osterfeuer

Auch in diesem Jahr wurde am Ostersamstag  ein Osterfeuer zusammengefahren und am Abend abgebrannt. Das Osterfeuer wird von der Freiwilligen Feuerwehr schon seit vielen Jahren veranstaltet. Hierzu gibt es bereits im Vorfeld ein Rundschreiben im Ort mit der Bitte,  wenn Baum – und Strauchschnitt  abgeholt werden soll, diesen bei der Feuerwehr anzumelden. Treffen ist am Ostersamstag  um 8 Uhr am Feuerwehrhaus, von hier wird dann das ganze koordiniert. So fahren mehrere Trecker mit Anhängern und immer ein paar Helfern durch den Ort um gegen eine Spende das angemeldete Strauchzeug aufzuladen und an seinen Bestimmungsort zu fahren. Der Baumschnitt kann aber auch bis Mittag selbst angeliefert werden. Bei dem Aufbau des Osterfeuers  hat die Feuerwehr das Kommando. Die ständig ankommenden  Trecker mit Anhängern werden, nachdem die Seitenwände der Anhänger geöffnet wurden, von einem Radlader vor Ort abgeschoben und das Strauchgut zu einem großen Haufen zusammen geschoben.  Diese Arbeiten sind meist gegen Mittag abgeschlossen, danach treffen sich die Helfer am Feuerwehrhaus um sich bei gegrillter Bratwurst, Pommes und Getränken wieder zu stärken. In diesem Jahr hat es bei dem Zusammenfahren  und dem Aufbau des Osterfeuers ständig geregnet, so waren alle Helfer kräftig durchnässt und durchgefroren. Der Zufahrtsweg  zum Brennplatz im Petzenfeld  war durch das ständige befahren sehr verdreckt und musste zum Schluss mit einem Frontlader gesäubert werden. Es ist wieder ein sehr großes Osterfeuer zusammen gekommen.
Der Ortsrat hatte alle Kinder und deren Erwachsene Begleiter zu einem Fackelzug vom Feuerwehrhaus zum Osterfeuerplatz für 19 Uhr eingeladen. Die hierfür benötigten Fackeln konnten für 1, - € von dem Ortsrat  erworben werden. Dies wurde von den Kindern gut angenommen, so dass sich ein stattlicher Fackelzug ergab. Am Osterfeuer hatte der Ortsrat einen Getränkepavillion aufgebaut, und verkaufte hier neben anderen Getränken auch Glühwein, da es ja wieder recht kalt geworden war.  Das Osterfeuer wurde nach Ankunft des Fackelzuges von der Feuerwehr angezündet, und konnte sich nach anfänglichen Schwierigkeiten gut ausbreiten. Einige Kameraden der Feuerwehr übernehmen den Brandschutz und achten darauf dass nichts passiert. Sie schieben immer wieder  das Schnittgut vom Rand in das Feuers damit alles verbrennt, so bleibt außer der Asche von dem Feuer kaum etwas übrig. Nach dem Besuch am Osterfeuer, trifft man sich dann noch einmal am Feuerwehrhaus um hier noch Bratwurst, Pommes und die angebotenen Getränke zu erwerben und in gemütlicher Runde zu verzehren.

  Alle Helfer vor dem Arbeitseinsatz.
  Vor dem Aufbruch am Morgen.
 Beim Entladen am Osterfeuer.
  Der Andrang bei der Anlieferung.
  Das Grillen nach der Arbeit.
  Die Kinder beim Aufstellen zum
  Fackelzug am Feuerwehrhaus.
  Der Fackelzug auf dem Weg
  zum Osterfeuer
   
  Das Osterfeuer vor dem Abbrennen.
  Das Osterfeuer ist angezündet.
  Das Osterfeuer brennt.
  Der Getränkestand vom Ortsrat
  am Osterfeuer.
  Das Feuer aus der Entfernung.
  Das Grillen am Feuerwehrhaus
  am Abend.
  Der Pommesverkauf.
  Die Wartzeschlange am Grillstand.